PDF
Aktuell
PDF
Seminare

PDF
Web

News
Letter

PDF-
Tutorials

Seybold
Presentations
Über
PPC

 

 

 PDF-AKTUELL 

 
Aktuelle Informationen über die PDF-Technologie.

Nr. 61  /  08-05-02

Copyright © 2008 by Stephan Jaeggi, PrePress-Consulting, Schweiz


PDF-AKTUELL erscheint unregelmässig
je nach Info-Eingang und verfügbarer Zeit.


Wenn Sie sich hier anmelden, dann werden Sie per E-Mail
beim Erscheinen jeder neuen Ausgabe automatisch benachrichtigt.
(Bitte auch Abmeldungen und Adressänderungen direkt an die Maillingliste melden.

INHALT

 English
 Français
 EDITORIAL  Neuer Ärger wegen PDF/X-Bug

 P /

 ****
 ADOBE  Acrobat-Updates vom FTP-Server

A /

 ***
 ACROBAT  Bug bei Preflight-Droplet behoben

P /

 ***
 DRUPA  Wo findet man PDF-Tools?

P /

 ****
 ENFOCUS  Übernahme von Gradual

P /

 ***
 CALLAS  Quicktouren zu pdfToolbox 3

P /

 ***
 STANDARDS  PDF/X-4 + X-5 veröffentlicht

P /

 ***
 GWG  Universeller "Proof of Preflight"

P /

 ****
 PDFX-READY  Neuer Newsletter

P /

 ***
 ADOBE  Acrobat 8 Online-Test

A /

 ***
 KONVERT  PDF zu Indesign

P /

 ***
 KONVERT  PDF zu Flash

A /

 ***
 TRICK  Acrobat mit GPU-Beschleunigung

W /

 **
 ACROUSER  Tricks und Tutorials

A /

 ***


EDITORIAL:  Neuer Ärger wegen PDF/X-Bug  (P / ****)

Leider gibt es wieder neuen Ärger wegen der fehlerhaften PDF/X-Funktion in Acrobat 8.1.x. Wie in der letzten Ausgabe von PDF-AKTUELL gemeldet, hat Adobe eine TechNote zu diesem Fehler veröffentlicht.

Anwender, die die angegebenen Updates herunterladen möchten, werden aber in mehrfacher Hinsicht verwirrt. Der Link zum Download des Updates auf Acrobat 8.1.2 für Windows funktioniert seit einiger Zeit (meistens) nicht. Die Mac-Anwender werden auf eine Seite mit der Beschreibung eines ganz anderen Fehlers (betreffend der Droplet-Funktion) verwiesen.

Ich habe Adobe diese Punkte vor einiger Zeit gemeldet, aber leider ist bisher nichts passiert. Vermutlich bin ich bei Adobe in Ungnade gefallen, weil ich diese Fehler gefunden und publik gemacht habe...!

In dieser Ausgabe von PDF-AKTUELL finden Sie sowohl eine Erklärung für die verwirrende Information als auch direkte Links zum Herunterladen der Updates vom FTP-Server von Adobe.

Ausserdem habe einige nützliche Hinweise für die bevorstehende Drupa zusammengestellt. Auch in diesem Jahr wird PDF wieder eine wichtige Rolle in Düsseldorf spielen. Einige Anbieter halten sich aber zur Zeit noch sehr bedeckt über die Neuerungen, die sie an der Drupa zeigen werden. Eine Firma will sogar erst mitten während der Drupa die Katze aus dem Sack lassen!!! Das heisst, die Besucher, die an den ersten Tagen in Düsseldorf sind, werden davon gar nichts mitbekommen... Aber keine Sorge; ich werde Sie auf dem Laufenden halten. Ich plane den Versand einer Sonderausgabe von PDF-AKTUELL mit den wichtigsten Neuerungen bei den PDF-Tools direkt aus Düsseldorf.

Bis bald

Stephan Jaeggi
  

Hoch


ACROBAT:   Acrobat-Updates vom FTP-Server  (A / ***)

Seit einiger Zeit sind die Download-Seiten mit den Acrobat-Updates auf dem Webserver von Adobe oft nicht verfügbar. Alternativ kann man sich die Updates auch direkt vom FTP-Server von Adobe herunterladen:


ACROBAT:  Bug bei Preflight-Droplet behoben  (P / ***)

Auf dem Mac hat sich mit den letzten Acrobat-Updates ein neuer Fehler eingeschlichen: es war plötzlich nicht mehr möglich, ein Preflight-Droplet zu erzeugen. Ein kürzlich veröffentliches Update des Preflight-Plugins für den Mac behebt den Droplet-Fehler. Dieses Update enthält auch die (teilweise) Korrektur des im vorletzten PDF-AKTUELL beschriebenen Fehlers bei der PDF/X-Erzeugung. Falls die Seite (wie in letzter Zeit des öfteren vorgekommen) nicht erreichbar ist, muss man das Preflight-Plugin direkt herunterladen (45.8 MB). Vor der Installation muss das alte Preflight-Plugin entfernt werden indem man das Acrobat-Programmsymbol auswählt und mit Apfel+I die "Informationen" aufruft.

Leider hat Adobe die Chance verpasst, gleichzeitig einen konzeptionellen Mangel der Preflight-Droplets zu beseitigen. Die Pfade zu den einem Droplet zugewiesenen Ordnern sind nämlich absolut zum jeweiligen Volume und Benutzer. Das macht es unmöglich, ein einmal erzeugtes Droplet zusammen mit den entsprechenden Ordnern auf dem Rechner zu verschieben, geschweige denn einem anderen Anwender zur Verfügung zu stellen. Ein Droplet muss auf jedem Rechner neu angelegt werden.


DRUPA:  Wo findet man PDF-Tools?  (P / ****)

Auf der Drupa, die vom 29. Mai bis 11. Juni in Düsseldorf stattfindet, wird PDF natürlich wieder auch eine grosse Rolle spielen. Von vielen bekannten PDF-Tools werden neue Versionen präsentiert werden. Es wird auch einige komplett neue Produkte geben. Ich habe für Sie auf der Drupa-Webseite einen Katalogauszug (selbstverständlich als PDF) mit allen Ausstellern aus der Kategorie PDF erstellt. Eine wichtige Halle, für die Sie sich bei Ihrem Drupa-Besuch unbedingt einige Stunden einplanen sollten, ist die Halle 7. Dort befindet sich der drupa innovation parc. U.a. mit den Themenbereichen "pdf + xml production parc", "print + publising parc" sowie dem "jdf experience parc ". Im drupa innovation parc werden Sie mich an den meisten Tagen antreffen. U.a. sind tägliche Auftritte der Ghent PDF Workgroup auf der dip stage vorgesehen. Als Vorbereitung für die Drupa empfehle ich einen Artikel von Martin Spaar über die Trends im Prepress-Workflow im Publisher.


ENFOCUS:  Übernahme von Gradual  (P / ***)

An ihrer Vor-Drupa-Pressekonferenz hat EskoArtworks überraschend bekanntgegen, dass sie die Firma Gradual Software (Entwickler der Switch Workflow Manager) übernommen hat und in den Bereich Enfocus Software integrieren wird. Gradual war Ende 2004 vom ehemaligen Gründer und langjährigen Geschäftsführer von Enfocus gegründet worden und diente quasi als "Auffangbecken" für ehemalige Enfocus-Mitarbeiter. Diese kehren jetzt alle wieder zu ihrer "Mutter" zurück und übernehmen dort die wichtigsten Kaderpositionen. Mit diesem Schritt räumt EskoArtworks alle bestehenden Zweifel aus und manifestiert, dass sie den Enfocus-Bereich weiterführen wollen. Peter Camps hat in diesem Zusammenhang ein Strategiepapier (das mehrheitlich allerdings noch aus Gradual-Zeiten stammen dürfte) veröffentlicht. Durch die Integration in EskoArtworks erhoffe ich mir, dass das Thema JDF in Zukunft in den Switch-Workflows eine bedeutendere Rolle spielen wird. Für die Drupa hat Enfocus neue Versionen von PitStop Professional, PitStop Server und Switch in Aussicht gestellt.


CALLAS:  Quicktouren für pdfToolbox 3  (P / ***)

Callas hat für ihre kürzlich auf den Markt gebrachte pdfToolbox 3 eine Reihe von Quicktouren genannte Anwendungsbeispiele veröffentlicht, die den Anwender in wenigen Schritten interessante Einsatzmöglichkeiten der Callas-Tools aufzeigen.


STANDARDS:  PDF/X-4 + X-5 veröffentlicht  (P / ***)

Die ISO hat (endlich) den PDF/X-4 Standard und den PDF/X-5 Standard veröffentlicht. Der PDF/X-4-Standard ermöglicht nun auch die Verwendung von Transparenzen und Ebenen. PDF/X-4 wird PDF/X-3 für medienneutrale Daten ablösen, daher ist dieses Datenformat für meine Seminare zum Thema "Medienneutrale PDF-Workflows" sehr wichtig. Zwar haben Acrobat 8 Professional und die Adobe Creative Suite 3 bereits PDF/X-4-Funktionen. Diese basieren aber auf dem Entwurf von 2006. In der endgültigen Version gab es noch einige Änderungen (v.a. wurden die Anforderungen an die eingebetteten Fonts sowie die XMP-Metadaten verschärft, um eine bessere Kompatibilität mit PDF/A zu ermöglichen). Tools, die die finale Version von PDF/X-4 unterstützen, dürften aber nicht mehr lange auf sich warten lassen...

Etwas länger dürfte es bei PDF/X-5 gehen. Dieser Standard wird vor allem im Zusammenhang mit der Definition von variablen Daten in dem sich noch in Arbeit befindlichen ISO-Standard PDF/VT (ISO 16612-2) zur Anwendung gelangen.


GWG:  Universeller "Proof of Preflight"  (P / ****)

Die Ghent PDF Workgroup hat eine herstellerunanhängige Spezifikation eines Preflight-Jobtickets und eine dazugehördende Pressemitteilung publiziert. Ein Preflight-Tool kann nach einer Prüfung die Ergebnisse im XMP-Format in der PDF-Datei abspeichern. Dabei wird u.a. der Name und die Version des Preflight-Tools, das verwendete Preflightprofil (inkl. eines Fingerabdrucks), das Result der Prüfung (z.B. Fehler, Warnungen, Info resp. Erfolg) abgespeichert. Das PDF wird mit einer standardisierten digitalen Signatur versehen, mit deren Hilfe eine nachträgliche Veränderung der Datei festgestellt werden kann. Da die Struktur dieses Formats veröffentlicht und für alle Entwickler von Preflight-Software frei zugänglich, ist damit zu rechnen, dass man solche Preflight-Tickets in Zukunft programmunabhängig verwenden können wird. Da die Mitglieder der GWG schon länger über diese Spezifikation informiert waren, ist mit einer baldigen Implementierung zu rechnen...


PDFX-READY:  Neuer Newsletter  (P / ***)

Bei PDFX-ready ist nach langer Zeit wieder einmal ein Newsletter erschienen, in dem die neusten Entwicklungen aufgeführt sind. U.a. wird auch zu einem Mitgliedertreffen im Rahmen der swiss publishing week am 17.9.08 eingeladen, an dem ich einen Vortrag zum Thema "Medienneutraler PDF-Workflow" halten werde.


ADOBE:  Acrobat 8 Online-Test (A / ***)

Wer Acrobat 8 Professional (immer) noch nicht hat und es einmal testen möchte, der braucht nicht mehr mühsam die Testversion (die leider nur für Windows erhältlich ist) herunterzuladen und auf seinem Rechner zu installieren, sondern kann nun einen Online-Test durchführen, bei dem die Acrobat-Software (natürlich nur die englische Windows-Version) auf einem zentralen Webserver installiert ist. Es gibt auch einige interessante Demodateien "zum Spielen". Das Ganze funktioniert mit der Citrix-Technologie und Java und ist auch auf einem Mac nutzbar. Übrigens erstaunlich schnell! Allerdings sollten Sie sich beeilen. Wer weiss, wie lange es Acrobat 8 noch gibt...


KONVERT:  PDF zu Indesign  (P / ***)

Zu dem in der letzten Ausgabe von PDF-AKTUELL erwähnten Indesign-Plug-ins PDF2ID zur Konvertierung von PDF-Dateien in editierbare InDesign-Dokumente habe ich im Publisher einen Erfahrungsbericht von Häme Ulrich gefunden. Seine wenig enthusiastischen Erkenntnisse decken sich mit dem Feedback, das ich von einigen Lesern von PDF-AKTUELL bekommen habe. Mich wundert dies ehrlich gesagt nicht, denn PDF ist definitiv kein Layoutdatenformat sondern ein Endseitenformat.


KONVERT:  PDF zu Flash  (A / ***)

Im Internet habe ich den (kostenlosen) YUDU-Service zur Konvertierung von PDF-Dokumenten zu Flash-Dateien entdeckt. Damit kann man Dateien mit einem 3D-Blättereffekt erstellen. Ich habe damit eine Beispieldatei mit einem vierseitigen PDFX-ready-Flyer erstellt. Dies sieht zwar witzig aus, aber man muss dafür auf nützliche Funktionen des Adobe Readers verzichten. Aber wer weiss, vielleicht bringt die versprochene Verheiratung von PDF und Flash nach der Übernahme von Makromedia durch Adobe auch in dieser Hinsicht Veränderungen...


TRICK:  Acrobat mit GPU-Beschleunigung  (W / **)

Ab Version 8 kann Acrobat einen vorhandene 2D GPU (Graphic Processor Unit) zur Beschleunigung der Anzeige ausnutzen. Damit soll die Geschwindigkeit von Blätter- und Zoom-Funktionen verbessert werden können. Diese Funktion ist aber standardmässig ausgeschaltet und muss in den Grundeinstellungen zuerst aktiviert werden. Nähere Details und Information über mögliche Probleme findet man in diesem Adobe-Blog. In Acrobat 8 gibt es diese Funktion leider nur für Windows-Rechner. Mac-Anwender sollten die Hoffnung aber noch nicht aufgeben...


ACROUSER:  Tricks und Tutorials  (A / ***)

Auf der Webseite der Acrobat User Community ist eine Liste mit 30 "dirty" Tricks zu Acrobat 8 von zwei Adobe-Mitarbeitern (Rick Borstein und Tim Huff) erschienen. Die meisten sind eher banal, aber einige sind recht nett. Ausserdem gibt es einen neuen Bereich mit Video-Tutorials in denen einige Grundfunktionen von Acrobat erklärt werden. Auch hier nichts weltbewegendes, aber vielleicht ist für den einen oder anderen eine unbekannte Anregung dabei.


      Archiv      


RUBRIK

 A  Allgemein
 C  CD-ROM
 D  Developer (v.a. für Entwickler + fortgeschrittene User interessant)
 E  eBook / ePaper
 F  Formulare
 I  Internet
 M  Macintosh
 O  Office
 P  Prepress
 W  Windows


BEWERTUNG

 *****  höchste Priorität, unbedingt lesen
 ****  sehr wichtig, sollte man lesen
 ***  wichtig, lesenswert
 **  weniger wichtig, nur bei speziellen Interesse lesen
 *  der Vollständigkeit halber aufgeführt


Nicht alle hier aufgeführen Programme und PlugIns konnten getestet werden. Ich kann daher keine Garantie und auch keine Hotline-Funktion dafür übernehmen!

Im Internet werden laufend Seiten und Adressen verändert. Es kann daher auch keine Garantie übernommen werden, dass alle Links immer funktionieren!

 


Wenn Sie sich hier anmelden, dann werden Sie per E-Mail
beim Erscheinen jeder neuen Ausgabe automatisch benachrichtigt.
(Bitte auch Abmeldungen und Adressänderungen direkt an die Maillingliste melden.


 Anzahl Besucher seit dem 28.8.98:


© 2008, PrePress-Consulting Stephan Jaeggi
Bottmingerstrasse 92, CH-4102 Binningen/Schweiz
E-Mail: sjaeggi@prepress.ch